Sie sind hier

Der Fibonacci Moving Average Trendindikator

Der Fibonacci Trendindikator Titelbild Darstellung

Dank seiner Einfachheit und Genauigkeit ist der gleitende Durchschnitt einer der beliebtesten technischen Indikatoren im Handel. Andererseits ist die Fibonacci-Sequenz, bekannt wegen des Goldenen Schnittes, der sich im Handel bewährt hat. Der Fibonacci Moving Average kombiniert die Einfachheit der gleitenden Durchschnitte mit der Eleganz der Fibonacci-Sequenz, um dem Trader zu helfen, optimale Einstiegs- und Ausstiegspunkte zu identifizieren.

Vorteile des gleitenden Fibonacci-Durchschnitts:

  • Identifiziert leicht einen sich entwickelnden Markt
  • Bietet zuverlässige und dynamische Unterstützungs- und Widerstandsniveaus
  • Praktisch beim Handel mit Ausbrüchen


Was ist der Fibonacci Moving Average Trendindikator?

Wie der Name schon sagt, ist der gleitende Fibonacci-Durchschnitt ein technischer Indikator, der den exponentiellen gleitenden Durchschnitt (EMA) mit der Fibonacci-Sequenz kombiniert. Um zu verstehen, wie der Fibonacci Moving Average funktioniert, müssen wir zunächst die Funktionsweise der einzelnen Komponenten aufschlüsseln.

In der Mathematik ist die Fibonacci-Sequenz eine Folge ganzer Zahlen, bei der jede nachfolgende Zahl die Summe der beiden vorangegangenen Zahlen darstellt. Die Folge beginnt mit 0 und dann mit 1. Die ersten zehn Zahlen der Folge sind also 0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21 und 34. Die Folge beginnt mit der zweiten Zahl, wobei jede Zahl in der Folge die Summe der beiden vorherigen Zahlen ist. Zum Beispiel ist 2+1 gleich 3, und dann 5, 8, 13, 21 usw. bis ins Unendliche.

Darstellung Fibonacci Trendindikator

Der EMA hingegen ist eine Art gleitender Durchschnitt, mit dem die Kursentwicklung eines Vermögenswerts über einen bestimmten Zeitraum gemessen wird. Beim EMA wird jedoch den jüngsten Kursveränderungen ein höheres Gewicht beigemessen. Das bedeutet, dass der EMA schneller auf Preisänderungen reagiert und somit Trends schneller erfassen kann.

Der gleitende Fibonacci-Durchschnitt wird nun mit einem gleich gewichteten 15-Perioden-EMA berechnet. In diesem Fall sind die verwendeten Perioden die ersten 15 Fibonacci-Zahlen, beginnend mit 2. So geht's:

  • Der gleitende Fibonacci-Durchschnitt wird abgeleitet, wenn der EMA anhand dieser Fibonacci-Intervalle berechnet wird: 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144, 233, 377, 610, 987 und 1597
  • Die Summe jedes exponentiellen gleitenden Durchschnitts wird durch die Periode geteilt, die 15 beträgt
  • • Zeichne schließlich den gleitenden Fibonacci-Durchschnitt in den Chart ein.

Wie funktioniert der gleitende Fibonacci-Durchschnitt?

Es gibt zwei Versionen des Fibonacci Moving Average: den Standard- und den erweiterten Modus.

Der Standard Fibonacci Moving Average

Die Eröffnung eines Trades mit dem Standard-FMA ist am besten, wenn der Markt im Trend ist. Am besten wenden Sie den Fibonacci-MA als Filter an, der einen grünen bzw. roten Hintergrund auf einem Chart für starke Aufwärts- bzw. Abwärtstrends anzeigt.

Ein Kaufsignal entsteht, wenn der Indikator ansteigt und der Kurs des Vermögenswerts über ihn hinausgeht. Umgekehrt wird ein Verkaufssignal ausgelöst, wenn der FMA fällt und der Kurs unter den Indikator fällt.

Darstellung eines Kaufsignals durch den Fibonacci Moving Average.

Der erweiterte Fibonacci Moving Average

Wie der Name schon sagt, wird der erweiterte Fibonacci-MA verwendet, um die Einstiegspunkte zu verfeinern, indem potenzielle Fehlausbrüche ausgeschlossen werden. Zu diesem Zweck werden die Höchst- und Tiefstwerte des Standard-FMA überlagert, wodurch eine dynamische Unterstützungs- und Widerstandszone entsteht. Anhand dieser Zone können wir die Gültigkeit eines Ausbruchs beurteilen.

Darstellung Ausbruch aus Zone durch Fibonacci Moving Average

In einem Trendmarkt kann die erweiterte FMA auch Bereiche aufzeigen, in denen ein Ausbruch möglich ist, indem sie in einem Aufwärtsmarkt als Unterstützung und in einem Abwärtsmarkt als Widerstand dient. Hier ist ein Beispiel dafür, wie die erweiterte FMA als Unterstützungsniveau in einem Aufwärtsmarkt dient.

Darstellung Fibonacci Moving Average in einem Aufwärtsmarkt


Fazit

Der Fibonacci Moving Average funktioniert im Grunde wie der traditionelle EMA. Er wurde jedoch modifiziert, um das "Marktrauschen" herauszufiltern, die Reaktionsfähigkeit auf Preisänderungen zu verbessern und zuverlässige und dynamische Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu liefern.



Trader lesen auch...




"Risiko entsteht dann, wenn Anleger nicht wissen, was sie tun"

- Warren Buffett

Kostenlose Trading-Webinare und Seminare

Plattform

Testen Sie die kostenlose real-time Demo NanoTrader Full.

Bibliothek

Laden Sie kostenlose E-Books und Raporte aus unserer Bibliothek runter.

Videos

Schauen Sie sich diese Videos an und werden Sie zum Plattform-Profi.

Trading-Webinare

Nehmen Sie an unseren kostenlosen Trading-Webinaren und Seminaren teil.

Broker

WH SelfInvest bietet den NanoTrader an. Fragen Sie einen Rückruf an.

Erfolgreiche-trader-strategien.de

Alles was aktive Anleger interessiert.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Futures sind komplexe Instrumente und unterliegen unvorhersehbaren Kursschwankungen. Es handelt sich um Finanzinstrumente, die es dem Anleger ermöglichen, einen Hebel zu nutzen. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren.


Investitionen in digitale Vermögenswerte gelten als hochspekulative Anlagen und unterliegen einer hohen Volatilität und sind daher möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Jeder Anleger sollte sorgfältig und womöglich mithilfe externer Beratung prüfen, ob digitale Vermögenswerte für ihn geeignet sind. Stellen Sie sicher, dass Sie jeden digitalen Vermögenswert verstehen, bevor Sie diesen handeln.


Vergangene Ergebnisse und Resultate aus Backtests garantieren keine zukünftigen Ergebnisse. Jeder Anleger sollte sorgfältig und womöglich mithilfe externer Beratung prüfen, ob der Investui Service für ihn geeignet ist. Alle Investitionen bergen ein hohes Risiko. Es gibt keine Garantie auf Gewinne.

Copyright 2016-2024. WH Selfinvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben