Sie sind hier

Erfolg mit Renko-Charts

Der Renko-Chart ist ein beliebter Charttyp, der verwendet wird wenn man nur die Preisbewegung eines finanziellen Vermögenswerts anzeigen will. Der Begriff "Renko" wurde aus dem japanischen Wort "Renga" abgeleitet, das für Ziegel steht. Daher werden die Renko-Charts aus einer Reihe von Steinen oder Blocks erstellt, die sich wie bei den anderen Chartarten nach oben und unten bewegen.

Vorteile der Verwendung von Renko-Charts:

  • Der Chart ist einfach in der Handhabe und leicht zu interpretieren.
  • Er ist ideal, um die Unterstützungs- und Widerstandsstufen zu ermitteln.
  • Die Größe der „Blocks“ kann an die Handelsbedürfnisse eines Traders angepasst werden.
  • Renko-Charts sind ausgezeichnet, um Ausbrüche und Reversals  zu identifizieren.
  • Im Gegensatz zu den üblichen Candlesticks filtern sie neben den Preisbewegungen jede Form von Rauschen heraus.

Traden wie Wim Lievens.

Klicken Sie hier, um eine kostenlose real-time Demo des NanoTrader Full zu testen.


RENKO-CHARTS BERECHNEN

Wie bei den Range Bars, stellt der Renko Chart unabhängig von einer Zeiteinheit ausschließlich das Ausmaß einer Preisbewegung dar. Konstruiert wird der Renko Chart durch gleich große Renko Blöcke (Bricks), in dem ein neuer Block (Brick) erst gezeichnet wird wenn der aktuelle Kurs das aktuelle Hoch oder Tief um einen bestimmten Wert über- oder unterschreitet. Die Größe der Blocks wird vom Trader bestimmt. Ein neuer Block wird erst dann gebildet, wenn sich der Preis über oder unter die vorgegebene Blockgröße bewegt. Die Effektivität der Renko-Charts hängt daher davon ab, wie sie berechnet werden.

Es gibt zwei Hauptmethoden, um die Größe der Blocks zu berechnen. Die ATR-Methode (Average True Range) verwendet den ATR-Indikator zur Berechnung des ATR-Werts in einer regulären Candlestick-Grafik. Das Ergebnis dieser Berechnung ist die Blockgröße. Bei dem zweiten Ansatz verwendet der Trader einen vordefinierten Wert für die Blockgröße. Dabei werden in der Regel neue Blocks gebildet, wenn die Preisbewegung mindestens so groß ist wie die Blockgröße. Bei diesen beiden Methoden gibt es normalerweise vier Hauptarten der Blocks. Dies sind: Auf- und Abwärtsblocks sowie Projektion nach oben und Projektion nach unten.

SO VERWENDEN SIE DIE RENKO-CHARTS

Nachdem Sie die Größe des Blocks bestimmt haben, sollten Sie ihn auf den Chart anwenden. Dann wird der Standardchart ersetzt und Sie können die Analyse durchführen.

Kaufsignale

Bild 1: Apple, Renko-Chart.

Renko, Apple Aktie, Kaufsignal.

Beste Trading-Plattform für Trader.

Ein Kaufsignal unter Verwendung des Renko-Charts wird auf zwei Arten identifiziert. Erstens, die Farbe der Blocks sagt Ihnen, wann Sie kaufen und wann Sie verkaufen sollten. Bild 1 zeigt den Monatschart der Apple-Aktie seit April 2017. Die grünen Steine repräsentieren die Aufwärtsblocks, während die roten Steine die Abwärtsblocks sind. Die Aktie befand sich seit 2017 klar in einem Aufwärtstrend. Es gab kurze Korrekturen, in denen der Trader Gewinne mitnehmen konnte um dann beim nächsten Kaufsignal (Änderung der Farbe) wieder einzusteigen. Ende 2018 kam es dann in der Apple-Aktie zu einer größeren Korrektur, die natürlich von einem Short-Trader genutzt werden konnte. Anfang 2019 wechselte die Farbe erneut von Rot nach Grün. Ein neues Kaufsignal entstand (Pfeil).

Verkaufssignal

Bild 2: EUR/USD, Renko Monatschart.

Renko und Forex Trading.

Beste Trading-Plattform für Trader.

Das Währungspaar EUR/USD fand 2015-2016 einen Boden im Bereich 1.0500 – 1.1500. Von dort begann das Paar in 2017 erneut zu steigen, erreichte aber nur ein Hoch im Bereich 1,2300. Ausgehend von diesem Level erzeugte das Paar ein neues Verkaufssignal (Pfeil).

ABSCHLIEßENDE GEDANKEN

Renko-Charts sind ideal wenn man einen schnellen und einfachen Überblick eines Marktes oder einer Aktie gewinnen möchte. Sie können unabhängig voneinander oder zusammen mit anderen Indikatoren verwendet werden, insbesondere wenn Unterstützungs- und Widerstandsniveaus ermittelt werden. Der Schlüssel zum Erfolg bei der Verwendung dieses Charttypus besteht darin, zu wissen, wie die Größe basierend auf Ihren Handelspräferenzen berechnet wird.


Erfahrungen mit dem Broker WH SelfInvest:

„Das Webinar gestern war sehr gut.” – Matthias

„Für mich und einige Sitznachbarn der beste Vortrag, den wir in Bezug auf Handelssysteme, Indikatoren usw. bisher gehört hatten.” – Wilfried

„Die Themen waren inhaltlich sehr interessant, alle Vortragenden sehr kompetent und ich habe für mich viel Lehrreiches mitgenommen.” – Ewald

„Kompliment, klasse Seminar, sehr verständlich und didaktisch top! ”  – M.U.

Webinare zum Thema Trading.

Copyright 2016-2019. WH Selfinvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben